Sie sehen Ausschreibungen der letzten 100 Tage, deren Frist abgelaufen ist. Bestellen Sie einen kostenlosen Demozugang.

Drucken

Titel

Durchführung von magnetometrischen Untersuchungen

Vergabeverfahren

Öffentliche Ausschreibung
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Auftraggeber

StALU Staatliches Amt für Landwirtschaft und Umwelt Mittleres Mecklenburg
An der Jägerbäk 3
18069 Rostock

Ausführungsort

DE-18069 Lambrechtshagen

Frist

17.03.2021

TED Nr.

82673-2021

Beschreibung

Abschnitt I:

I.1) StALU Mittleres Mecklenburg

An der Jägerbäk 3

18069 Rostock

E-Mail: vergabe(at)stalumm.mv-regierung.de

Internet: http.:www.stalu-mittleres-mecklenburg.de

I.2) Gemeinsame Beschaffung

I.3) Kommunikation Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: Internet: http.:www.vergabemarktplatz-mv.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-177967f3d1b-11080f0de45eb448 Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: Internet: http.:www.vergabemarktplatz-mv.de

I.4) Art des öffentlichen Auftraggebers Ministerium oder sonstige zentral- oder bundesstaatliche Behörde einschließlich regionaler oder lokaler Unterabteilungen

I.5) Haupttätigkeit(en) Umwelt

Abschnitt II: Gegenstand

II.1) Umfang der Beschaffung

II.1.1) Bezeichnung des Auftrags: Flächenhafte Untersuchung auf kampfmittelrelevante Anomalien mariner Gebiete (UXO) Ostsee Referenznummer der Bekanntmachung: 2021-02-60

II.1.2) CPV-Code Hauptteil 71352300

II.1.3) Art des Auftrags Dienstleistungen

II.1.4) Kurze Beschreibung: Flächenhafte Untersuchung auf potentielle Kampfmittelverdachtspunkte mariner Gebiete (Sandlagerstätten in der Ostsee) mittels Side Scan Sonar und Magnetometer. Rahmenvertrag über maximal 4 Jahre.

II.1.5) Geschätzter Gesamtwert

II.1.6) Angaben zu den Losen Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

II.2) Beschreibung

II.2.1) Bezeichnung des Auftrags

II.2.2) Weitere(r) CPV-Code(s) 71351924

II.2.3) Erfüllungsort NUTS-Code: DE803 Hauptort der Ausführung: StALU Mittleres Mecklenburg An der Jägerbäk 3 18069 Rostock Deutschland

II.2.4) Beschreibung der Beschaffung: Rahmenvertrag über flächenhafte Untersuchung von Sandlagerstätten in der Ostsee auf kampfmittelrelevante Anomalien durch Side Scan Sonar und Magnetometer incl. Datenaufbereitung und Untersuchungsberichte Umfang: ca. 40 km2 verteilt auf 5 verschiedene Gebiete östlich und westlich Rügens. Laufzeit: maximal 4 Jahre.

II.2.5) Zuschlagskriterien Die nachstehenden Kriterien Preis

II.2.7) Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession Beginn: 01.05.2021 Ende: 31.12.2021 Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja Beschreibung der Verlängerungen: Der Vertrag verlängert sich automatisch, wenn nicht von einer Partei fristgemäß gekündigt wird. Die maximale Laufzeit beträgt 4 Jahre (2021 bis 31.12.2024).

II.2.10) Angaben über Varianten/Alternativangebote ernativangebote sind zulässig: nein

II.2.11) Angaben zu Optionen Optionen: nein

II.2.12) Angaben zu elektronischen Katalogen

II.2.13) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

II.2.14) Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1) Teilnahmebedingungen

III.1.1) Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen: Siehe Abschnitt II im Formblatt Eigenerklärung zur Eignung oder Nachweis der entsprechenden Präqualifizierung.

III.1.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien: Siehe Abschnitt III im Formblatt Eigenerklärung zur Eignung oder Nachweis der entsprechenden Präqualifizierung. Möglicherweise geforderte Mindeststandards: Der Nachweis einer gültigen Haftpflichtversicherung ist zu erbringen.

III.1.3) Technische und berufliche Leistungsfähigkeit Möglicherweise geforderte Mindeststandards: 1. Es gelten nachstehende Mindestbedingungen in Bezug auf die Eignung: Der Bieter hat den Nachweis zu erbringen, dass er Umfangreiche Erfahrungen in der Detektion von marinen Sedimenten mittels Side-Scan-Sonar (SSS) und Magnetometeraufnahmen hat. Zum Nachweis dieser Erfahrungen sollen mindestens 2 Abgeschlossene, gleichartige Projekte/Vorhaben benannt und belegt werden. Diese Nachweise können für beide Verfahren auch getrennt geführt werden. In diesem Fall sind sowohl für SSS, als auch für Magnetometeraufnahmen, jeweils 2 Projekte nachzuweisen. Selbiges gilt für die Auswertung von UXO-Daten und Gefährdungsabschätzung für marine Kampfmittelbelastung. Es sind mindestens 2 Referenzen für entsprechende Gutachten zu erbringen. Das Angebot wird ausgeschlossen, wenn diese Nachweise nicht erbracht werden. 2. Nicht präqualifizierte Bieter müssen das Formblatt Eigenerklärung zur Eignung ausfüllen und mit dem Angebot einreichen. 3. Es sind technische Mindestanforderungen gemäß Leistungsbeschreibung zu beachten und mit dem Angebot sind die entsprechenden technischen Parameter nachzuweisen. 4. Das für den Einsatz vorgesehene Schiff ist zu benennen und die grundlegenden techn. Daten sind mit dem Angebot einzureichen.

III.1.5) Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen

III.2) Bedingungen für den Auftrag

III.2.1) Angaben zu einem besonderen Berufsstand Beruf angeben:

III.2.2) Bedingungen für die Ausführung des Auftrags

III.2.3) Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1) Beschreibung

IV.1.1) Verfahrensart Offenes Verfahren

IV.1.3) Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer

IV.1.4) Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs

IV.1.5) Angaben zur Verhandlung

IV.1.8) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA) Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein

IV.2) Verwaltungsangaben

IV.2.1) Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren

IV.2.2) Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge Tag: 17.03.2021 Ortszeit: 11:00

IV.2.3) Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber

IV.2.4) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können Deutsch

IV.2.6) Bindefrist des Angebots Das Angebot muss gültig bleiben bis: 20.04.2021

IV.2.7) Bedingungen für die Öffnung der Angebote Tag: 17.03.2021 Ortszeit: 13:00 Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren: Entfällt

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1) Angaben zur Wiederkehr des Auftrags Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein

VI.2) Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen

VI.3) Zusätzliche Angaben

VI.4) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren

VI.4.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren Vergabekammern bei dem Ministerium für Wirtschaft, Bau und Tourismus Mecklenburg-Vorpommern Johannes-Stelling-Straße 14 Schwerin 19053 Deutschland Telefon: +49 3855885163 E-Mail: vergabekammer(at)wm.mv-regierung.de Fax: +49 3855884855817 Internet: http.:www.mv-regierung.de

VI.4.2) Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren

VI.4.3) Einlegung von Rechtsbehelfen Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann ein Nachprüfverfahren bei der Vergabekammer beantragt werden (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB).

VI.4.4) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt

VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung Tag: 12.02.2021

Veröffentlichung

Geonet Ausschreibung 36120 vom 22.02.2021