Sie sehen Ausschreibungen der letzten 100 Tage, deren Frist abgelaufen ist. Bestellen Sie einen kostenlosen Demozugang.

Drucken

Titel

Durchführung von Pfahlgründung Microbohrpfähle

Vergabeverfahren

Öffentliche Ausschreibung
Bauauftrag (VOB)

Vergabestelle

LBIH Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen Niederlassung Mitte Zentrale Vergabe
Dieselstraße 1-7
61231 Bad Nauheim

Ausführungsort

DE-61231 Bad Nauheim

Frist

02.03.2021

Beschreibung

a) Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen

Niederlassung Mitte

Dieselstraße 1-7

61231 Bad Nauheim

Fax:+49 6032/8862-111

E-Mail: Info.Vergabee(at)lbih.hessen.de

Internet: http.:vergabe.hessen.de

b) Art der Vergabe: Öffentliche Ausschreibung VOB/A

c) Angaben zum elektronischen Vergabeverfahren und zur Ver- und Entschlüsselung der Unterlagen: Zugelassene Angebotsabgabe - elektronisch - in Textform - schriftlich

d) Art des Auftrags: Ausführung von Bauleistungen

e) Ort der Ausführung: Bundessozialgericht Graf-Bernadotte-Platz 5, 34119 Kassel NUTS-Code : DE7 HESSEN

f) Art und Umfang der Leistung: Abbruch- und Rückbauarbeiten (DIN 18 459); Betonarbeiten (DIN 18 331); Landschaftsbauarbeiten (DIN 18 320); Bohrarbeiten (DIN 18 301); Abdichtungsarbeiten (DIN 18 336); Entwässerungskanalarbeiten (DIN 18 306); Abbruch, Rohbauarbeiten, Pfahlgründung Microbohrpfähle, Außenanlagen

g) Angaben über den Zweck der baulichen Anlage oder des Auftrags, wenn auch Planungsleistungen gefordert werden: Zweck der baulichen Anlage: Zweck des Auftrags:

h) Aufteilung in Lose (Art und Umfang der Lose siehe Buchstabe f): Nein

i) Ausführungsfristen: Beginn : 06.09.2021 Ende : 07.10.2022

j) Nebenangebote: Nebenangebote sind nicht zugelassen

k) mehrere Hauptangebote: zugelassen

l) Bereitstellung/Anforderung der Vergabeunterlagen Vergabeunterlagen werden elektronisch zur Verfügung gestellt unter: Internet: http.:vergabe.hessen.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function= Details&TenderOID=54321-Tender-176f6485051-1712e053dllc04cc Nachforderung Fehlende Unterlagen, deren Vorlage mit Angebotsabgabe gefordert war, werden teilweise nachgefordert und zwar folgende Unterlagen: Es werden Unterlagen nachgefordert, deren nachträgliche Einreichung rechtlich zulässig ist.

o) Ablauf der Angebotsfrist am: 02.03.2021 10:30 Uhr Bindefrist: 13.04.2021

p) Anschrift, an die die Angebote zu richten/übermitteln sind elektronisch: Er» Internet: http.:vergabe.hessen.de schriftlich: siehe unter a]

q) Sprache, in der die Angebote abgefasst sein müssen: Deutsch

r) Zuschlagskriterien siehe Vergabeunterlagen

s) Angebotseröffnung: 02.03.2021 10:30 Uhr Ort: Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen Niederlassung Mitte Zentrale Vergabe Dieselstraße 1-7 61231 Bad Nauheim Bei der Öffnung des Angebots dürfen anwesend sein: Zur Eröffnung der Angebote sind Bieter nicht zugelassen. Weitere Informationen zur elektronischen Kommunikation stehen Ihnen unter dem folgenden Link zur Verfügung: Internet: http.:vergabe.hessen.de/NetServer/download/Hinweisblatt_lbih.pdf

t) geforderte Sicherheiten: Soweit die Auftragssumme mindestens 250.000 Euro ohne Umsatzsteuer beträgt, ist Sicherheit für die Vertragserfüllung in Höhe von fünf Prozent der Auftragssumme (inkl. Umsatzsteuer, ohne Nachträge) zu leisten. Die Sicherheit für Mängelansprüche beträgt drei Prozent der Summe der Abschlagszahlungen zum Zeitpunkt der Abnahme (vorläufige Abrechnungssumme).

v) Rechtsform der/Anforderung an Bietergemeinschaften Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter

w) Beurteilung der Eignung: Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung durch den Eintrag in die Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis). Bei Einsatz von Nachunternehmen ist auf gesondertes Verlangen nachzuweisen, dass diese präqualifiziert sind oder die Voraussetzung für die Präqualifikation erfüllen. Nicht präqualifizierte Unternehmen haben als vorläufigen Nachweis der Eignung mit dem Angebot das ausgefüllte Formblatt 'Eigenerklärung zur Eignung" vorzulegen. Bei Einsatz von Nachunternehmen sind auf gesondertes Verlangen die Eigenerklärungen auch für diese abzugeben. Sind die Nachunternehmen präqualifiziert, reicht die Angabe der Nummer, unter der diese in der Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis) geführt werden. Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind die Eigenerklärungen (auch die der Nachunternehmen) auf gesondertes Verlangen durch Vorlage der in der 'Eigenerklärung zur Eignung" genannten Bescheinigungen zuständiger Stellen zu bestätigen. Bescheinigungen, die nicht in deutscher Sprache abgefasst sind, ist eine Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen. Das Formblatt 'Eigenerklärungen zur Eignung' ist erhältlich: Internet: http.:vergabe.hessen.de/NetServer/download/124-Bund_2019.pdf Darüber hinaus hat der Bieter zum Nachweis seiner Fachkunde folgende Angaben gemäß § 6a Abs. 3 VOB/A zu machen:

x) Nachprüfung behaupteter Verstöße Nachprüfungsstelle (§ 21 VOB/A) Oberfinanzdirektion Frankfurt am Main - Referat Ba 4 - Vergabe- und Vertragsangelegenheiten Postfach 11 14 31 60049 Frankfurt am Main oder Zum Gottschalkhof 3 60594 Frankfurt am Main

y) Weitere Anforderungen nach dem Hessischen Vergabe- und Tariftreuegesetz:

z) Sonstige Angaben: nachr. HAD-Ref.: 8/28241 nachr. V-Nr/AKZ : VG-0454-2021-0040

Veröffentlichung

Geonet Ausschreibung 35833 vom 04.02.2021